IMG 9807

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 2.6.2018 war das Team von planP bei der gemeinsamen Bundesübung des ASB und der Johaniter dabei. Vier Stunden Intensivkurs “Geburtshilfe Unplugged”. Es hat großen Spaß gemacht! Wir hoffen wir sehen uns wieder - egal wo auf der Welt!

 

We are very excited and happy to introduce our new patner "Emprise Insights".

Our experienced partner for navigation, communication and security training.

For more information please contact: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Erweitern Sie Ihr Wissen im neuen "Geburtshilfekurs II". Hier werden viele Übungen aus dem ersten Kurs wiederholt und vertieft. Die Teilnehmenden können Wissen über MISPs, STIs,  Clean Delivery Sets (UNFPA), Versorgung von Neugeborenen, Stillen u. v. m. erlangen.

Die Einzelheiten zum Kurs finden Sie hier.

Dr. med. Gunver Werringloer erhält den Tuevalon Lehrpreis 2017 der Medizinischen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen für die Lehrveranstaltung :

"Disaster Ready - Allgemeinmedizin im Kontext humanitärer Katastrophen und Entwicklungszusammenarbeit

Danke für diese tolle Bewertung! Die Arbeit mit euch Studierenden macht immer großen Spaß!

20233060 1313316828785149 6442317608882675332 oMerken

In disaster situations, humanitarians try to provide life-saving assistance and protection, such as emergency food, water and medical aid. This aid is vital, but it is not enough to address the longer-term challenges.

https://www.theguardian.com/global-development-professionals-network/2017/may/24/business-as-usual-isnt-enough-we-need-a-new-approach-to-humanitarian-crises?CMP=share_btn_tw

 

RH problems are a leading cause of women’s death and ill-health globally.

The Minimum Initial Service Package (MISP) for Reproductive Health (RH) is a set of priority activities to
be implemented from the onset of a humanitarian crisis (conflict or natural disaster), and further scaled up and sustained to ensure equitable coverage throughout protracted crisis and recovery while planning is undertaken to implement comprehensive RH as soon as possible.

We highly recommend this online course for all those working in the field of humanitarian aid.

http://iawg.net/minimum-initial-service-package/

 

Denken Sie schon länger darüber nach, ob Sie in der humanitären Hilfe tätig werden wollen? Fasziniert Sie die Katstrophenhilfe, aber irgendwie ist es noch ein Buch mit sieben Siegeln für Sie? Fragen Sie sich, ob Sie mit Ihrem Wissen und Ihrem Beruf überhaupt einen Platz in einer Organisation finden würden? Dann sind Sie in diesem eintägigen Seminar genau richtig.
Wir wollen Ihnen einen Überblick geben über die Arbeit in der humanitären Hilfe weltweit.

Termin: 2.7.2017 in Herrenberg / Baden - Württemberg

Anmeldung über: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen hier.

Vielen Dank für das große Interesse an unseren Kursen, die vielen guten Gespräche und die interessanten Vorträge auf dem Foring Symposium am 29.4.2017 in München. Es war ein toller Tag!

 

Merken
P1170171

Mobile Klinik Training im Rahmen des Disaster Ready - Seminars der Universität Tübingen‬.
Danke an meine Medizinstudierenden, die ein tolles medizinisches Team waren (!!!) und an alle SchauspielerInnen, die uns so super unterstützt haben!

Weitere Bilder finden Sie hier.

For babies, breastmilk is powerful. Not only does it give them a lot of valuable nutrients but it also provides antibodies that can prevent against life-threatening illnesses.

But around the world, less than 40% of babies under six months old are breastfed exclusively. In poorer regions, a big reason why is premature birth or babies born with a cleft lip. In both instances, it can be difficult for those newborns and infants to suck properly.

For babies who are unable to breastfeed or use bottles, the Nifty Cup could mean the difference between life and death.

The concept is pretty simple:
Mothers can express breastmilk directly into the Nifty cup and then place it into the baby's mouth for feeding. The best part is that the milk will not flow wildly once it's tipped over. Instead the cup's spout will hold the milk allowing babies to have control over the pace of feeding.

Read more about it here.

Viele Flüchtlinge haben in ihrem Heimatland und auf der Flucht Traumatisches erlebt. Ein großer Teil von ihnen leidet noch lange unter den schrecklichen Erlebnissen. Diese Menschen fühlen sich bedroht, obwohl keine akute Gefahr mehr besteht. Sie sind schreckhaft und übermäßig wachsam. Sie leiden unter überfallartigen Erinnerungen (Flashbacks) und vermeiden Gedanken, Situationen und Menschen, die sie an das Erlebte erinnern.

Flüchtlingshelfer wissen häufig nicht, wie sie traumatisierte Flüchtlinge angemessen unterstützen können. Deshalb hat die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) einen Ratgeber für haupt- und ehrenamtliche Flüchtlingshelfer veröffentlicht. Sie informiert darüber, wie sich eine traumatische Erkrankung bemerkbar macht und erläutert, was Flüchtlingshelfer tun können oder lassen sollten.

Hier kann der Ratgeber kostenlos herunter geladen werden.

Die Themen des Abends sind:

16:00 "Wenn Wunden nicht heilen... Fallbeispiele & Versorgungsmöglichkeiten"

             (Sabrina Gaiser-Franzosi) Wundexpertin ICW e.V., Wundtherapeutin EWI, Wundmitte GmbH

17:00 "Blutdruck Behandlung beim Älteren... lohnt sich das überhaupt? ... Und wenn, wie (tief) senken?

             (Prof. Dr. Stephan Jacob) Facharzt für Innere Medizin

18:00 Flüchtlingsbetreuung: "Same Same - but Different" - Interkulturelle Kommunikation 

             (Dr. med. Gunver Werringloer) Trainerin für Interkulturelle Kompetenzen, planP GbR     

Anmeldung über MediVerbund Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!